English | Russian

Homepage
Programme
Kursangebote
Pressestimmen
Claviermusik
Klingendes Museum 

Franz Xaver Mozart

Kontakt
Datenschutz
Impressum

Die nächsten Konzerte


































Friedrich Händel

Joseph Haydn

Ludwig van Beethoven

Frédéric Chopin

Frédéric Chopin

Franz Schubert



















Friedrich Händel

Joseph Haydn

Ludwig van Beethoven

Frédéric Chopin

Frédéric Chopin

Franz Schubert

 


Pressestimmen

Susanne von Laun begeistert in Dahn mit Bach, Haydn, Chopin und Smetana
Mit einem gelungenen Klavierkonzert hat am Samstagabend die Hamburger Pianistin Susanne von Laun bei den Dahner Sommerspielen ihre Visitenkarte abgegeben....
Die Rheinpfalz

Facettenreiches Programm
Susanne von Laun stellte ihr Können im Dahner Bürgersaal vor...
Dvoraks Landsmann Bedrich (Friedrich) Semetana schloss sich mit 'Fünf Walzern' an. Die kurzen Tanzstücke leicht folkloristisch eingefärbt und rhythmisch prägnant, gediehen zu kleinen, fein servierten Delikatessen des tschechischen Meisters ...
Mit zwei Nocturnen und fünf Mazurken... setzte die Pianistin einen besonders stimmungsvollen Schlusspunkt. Bekanntlich bedarf die Darstellung der Mazurken besonders pianistischer Technik und starker künstlerischer Sensibilität. Susanne
von Laun wurde den Ansprüchen gerecht.
Pirmasenser Zeitung

Benefizkonzert Pianistin von Laun überzeugte
Pianistin Susane von Laun füllte  Mozarts Rondo D-Dur mit perlenden Läufen und prägnantem Ausdruck. ... Die Pianistin breitete eine Ausdrucksskala voller ästhetischer Eleganz über die Werke von Frederic Chopin aus. ... Von Laun präsentierte kleine, kurzweilige Kostbarkeiten voller Wiener Charme. Sie zelebrierte ungekünstelte Freude an der Musik. Werke aus Franz Schuberts 'Valses' und seiner Sonate D 537, einer Komposition voller unschöpflicher Melodien, beschlossen den Abend, der mit viel Beifall für Susanne von Laun belohnt wurde.
Rotenburger Kreiszeitung

Mit leichter Hand und Charme spielte sich Susanne von Laun Freitagabend in die Herzen ihres Publikums.
Journal

Ein junges Talent
Dahner Sommerspiele: Die Hamburger Pianistin Susanne von Laun präsentierte mit Werken von Händel, Haydn, Beethoven, Schubert und Chopin ein Programm von beachtlicher Spannweite….
Aus Händels 1720 veröffentlichter Sammlung '8 Suiten für Clavier' spielte die Pianistin eingangs die als Nummer 5 ausgewiesene E-Dur-Suite. Das mit Pralltrillern gespickte und von verspielter Kantabilität durchpulste Prélude erfuhr klar profiliert Gestalt, der Zierat der Allemande plastisch filigrane Konturen, die Courante kam locker verspielt, während die Variationen der Air mit dem bekannten Thema schwerpunktartiges Gewicht erhielten.
Chopins Nocturne H-Dur, op. 32,1', ein Stück mit feinen lyrischen Konturen und die '2 Mazurken op. 7, 1-2' gediehen zum poetische Kulminationspunkt. Ein interessantes Jugendwerk Schuberts bildete den attraktiven Schluss. Seine Sonate a-moll, D. 537 ist voller Kontraste. Die Pianistin ging die gemeißelte Akkordik des ersten Satzes kraftvoll an, gab der folgenden Anreihung unterschiedlichster Gedanken fein differenziert gesicht und Gewicht, zeigte elegische Verspieltheit im Andante und setzte den finalen Allegrosatz als brillanten Schlusspunkt."
Richard Strauss, Die Rheinpfalz

Klingende Exempel Haydnscher Sonaten.
Susanne von Laun begeistert in Dahn
.. Es folgte Joseph Haydn's Sonate C-Dur, Hob. XVI, 7.  Hier gab die Pianstin zuvor einige interessante Hinweise hinsichtlich der pianistischen Praktiken damaliger Zeit und lieferte gleich dazu mit einer lupenreinen Wiedergabe der C-Dur-Sonate das klingende Exempel.
Die 7 Bagatellen op. 33 durchweg kleine Meisterwerke, bekamen unter den Händen Susanne von Launs kontrastreich und jeweils den inneren Gehalt gekonnt beleuchtet, ohne Ausnahme überzeugend Profil.
Wer denkt bei Frédéric Chopin nicht gleich an Klangpoesie feinster Ausprägung. Die Pianistin vermochte sowohl dem 'Nocturno H-Dur, op. 32,1 als auch den 'Mazurken op.7, 1 und 2' sensible Bewegungs- wie Klangkonturen zu geben. Das Nocturne geriet stimmungsvoll kantabel, die beiden Mazurken bestachen durch Betonung episch balladesker Elemente.Beschließend erklang Franz Schuberts 'Sonate a-moll, D 537. Das Faible der Pianistin für Schubert und ein gerüttelt Maß an Gestaltungskraft bewirkte ein Schuberterlebnis gehobener Klasse. Das Meisterwerk des 20-Jährigen geriet zum eindruckvollen Abschluss." 

Pirmasenser Zeitung

Mit Schuberts Träumen in die Frühlingsnacht
"... Überhaupt erwies sich die versierte Pianistin an diesem Abend wieder einmal mehr als Begleiterin mit gestalterischem Profil und parterschaftlichem Team-Geist."
Taunus-Zeitung

Exito del "Dúo de Hamburgo" en la Sociedad Filarmónica"
"...Susanne von Laun, experta en música de cámara, fue una magnífica partenaire del violoncelista, contribuyendo con su buen hacer en el piano al logro del éxito común del concierto."
Diario de Pontevedra,

Samtweiches Klangbett für wunderbares Guarneri-Cello
"...Die nicht minder feinfühlig und musikalisch agierende Klavierpartnerin Susanne von Laun zauberte dazu ein samtweiches Klangbett... Rhythmisch noch energischer und im Klavier profilierter, mit Leidenschaft und Emphase musiziert, konnten schließlich Bohuslav Martinus 'Variationen über ein slowakisches Thema's ihre folkloristischen Reize versprühen."
Taunuszeitung

Versunkene Welt - Liederabend mit Martin Kränzle in Bad Homburg-
"...Die Pianistin Susanne von Laun folgte intensiv, dynamisch,subtil..."
FAZ


  Kontakt: post@susanne-von-laun.de